Verkehrsgerecht Fahrradfahren will gelernt sein

 

Im September und Oktober 2019 hieß es für die Viertklässler der Grund- und Werkrealschule Krautheim sowie für einige Schülerinnen und Schüler des sonderpädagogischen Bildungszentrums (SBBZ) „verkehrsgerechtes Fahrradfahren will gelernt sein“.

 

In Kooperation der Schulen mit der Jugendverkehrsschule wurden die Kinder in Theorie und Praxis auf die Fahrradprüfung vorbereitet. Wichtige Verkehrsregeln und Verkehrszeichen wurden gelernt und im Rahmen von 3  praktischen Einheiten auf den Fahrrädern im Schulhof angewendet.

 

Am 22. Oktober 2019 wurde es dann Ernst. Die Kinder mussten den Verkehrspolizisten beweisen, dass sie sich sicher auf dem Fahrrad und gemeinsam mit anderen auf dem Verkehrsübungsplatz im Schulhof bewegen können.    

 

Einige Kinder waren dabei besonders erfolgreich und absolvierten die Prüfung sogar mit voller Punktzahl. Mehrere Schülerinnen und Schüler konnten sich neben dem Fahrradführerschein und einer Medaille noch zusätzlich über einen Wimpel als Belohnung für besonders gute Leistungen freuen.

 

 

 

 

„Das Wandern ist des Schülers Lust …“

 

Kurz nach Schuljahresbeginn machten sich die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Werkrealschule Krautheim gemeinsam mit ihren Lehrern auf den Weg. Am Freitag, den 27. September 2019 marschierten die 13 Klassen bei regenfreiem Wetter in verschiedene Richtungen los. Die Klassen 1a und 1b wanderten zum Spielplatz in Klepsau. Die Klassen 2a, 2b und 6 gingen zusammen auf den Sportplatz nach Gommersdorf. Ausflugsziel der dritten Klassen waren Sport- und Spielplatz in Marlach. Die Viertklässler fuhren mit dem öffentlichen Nahverkehr nach Bad Mergentheim, spazierten dort durch Stadt und Park und gönnten sich ein Eis. Nach Bieringen-Schöntal begaben sich die Fünft- und Siebtklässler gemeinsam. Wandern auf dem Kochertalweg hieß es für die Acht- und Neuntklässler. Durch das gemeinsame Wandern und Spielen konnten sich die Schülerinnen und Schüler besser und anders kennenlernen und die sozialen Kontakte untereinander wurden gestärkt. Als die Klassen gegen 12 Uhr wieder nach Krautheim zurückkamen, begann es plötzlich zu regnen. Welch`ein Glück, dass nicht alle beim Wandern schon klatschnass wurden.

 

 

Willkommensfeier an der Grund- und Werkrealschule Krautheim

 

Die Grund- und Werkrealschule Krautheim hieß am Freitag, den 13. September 2019 ihre neuen Erst- und Fünftklässler mit einem bunten Programm herzlich willkommen.

 „Schön ist es auf der Welt zu sein“ stimmten die Kinder des Grundschulchores zu Beginn der Einschulungsfeier im Eugen-Seitz Bürgerhaus die zahlreichen Gäste.

 Mit einer Geschichte unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ begrüßte Herr Rektor Zürn alle neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 5 an der Grund- und Werkrealschule Krautheim.

 Mit dem Theaterstück „Jetzt freue ich mich doch auf die Schule“ zeigten die Kinder der Klasse 3a, dass man in der Schule neben dem Lernen auch neue Freunde finden kann. Zwei Kinder aus unterschiedlichen Kindergärten begegneten sich beim Schnuppertag in der Grundschule zum ersten Mal. Die beiden wurden Freundinnen und freuten sich in dem Theaterstück schon auf ihren ersten gemeinsamen Schultag in derselben Klasse.

 Die Grußworte des Elternbeirates überbrachte Frau Amann an alle Schulanfänger sowie an deren Eltern.

 Die Arbeit des Förderkreises der Grund- und Werkrealschule Krautheim stellte die 1. Vorsitzende Frau Dürr den Eltern der neuen Erst- und Fünftklässler vor.

 Anschließend erfreuten die Kinder der Klasse 3b mit ihrem Theaterstück „Froschschule“ das Publikum.

 Herzlich willkommen“ hießen die Sechstklässler anschließend die neuen Fünftklässler an der Schule. Als kleines Willkommensgeschenk gab es auch für die schon „Großen“ noch Schultüten zum Schulanfang.  

 Dann hieß es schließlich „Auf zur ersten Unterrichtsstunde“. Nach der Zuteilung der Kinder auf die verschiedenen Klassen gingen sie mit ihren neuen Lehrerinnen in die Klassenzimmer; Frau Halbmann mit der Klasse 1a, Frau Sinner mit der Klasse 1b und Frau Endres mit der Klasse 5.

 Für das leibliche Wohl bei der Einschulungsfeier sorgten die Eltern der Klassen 4a und 4b.

 Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer, die zu einem schönen Gelingen der Einschulungsfeier beigetragen haben.  

 

Umwelterziehung mit Spaß

 

Die Kinder der Grundschule Krautheim erlebten am Mittwoch, den 10. Juli 2019 einen „Umweltunterricht“  der besonderen Art.

 

Das Kasperletheater der Abfallwirtschaft Hohenlohekreis gefiel den jungen Schülerinnen und Schüler. „So macht Lernen Spaß!“, meinten einige Kinder nach der Veranstaltung. „Das Theater hat mit voll gefallen.“, sagte ein Schüler begeistert. In dem Stück „Kasper und der Energieräuber“ wurde den Kindern auf lustige Art und Weise gezeigt, dass wir alle viel Energie verbrauchen und dass es notwendig ist, mit Energie sparsam umzugehen. So erschien beispielsweise das Kasperle mit seiner Riesenzahnbürste und es wurde das Thema Wasser sparen beim Zähneputzen thematisiert. Die Vorteile der Windenergie sollten die Kinder durch „auf- und zu pusten“ des Vorhangs aktiv erproben. Immer wieder trat auch der beste Freund des Kasperle, die Stromsparlampe „Stromi“ auf. Diese und viele weitere Energiesparmöglichkeiten wurden den Kindern in dem Kasperletheater lustig, lebensnah, spannend und aufregend vermittelt. Zum Schluss der Veranstaltung erhielten die Kinder noch „Ein kleines Energiesparbuch“ mit Ausmalbildern, Rätseln und Energiespartipps und einen besonderen Anhänger – die braune Bioenergietonne „Betty“.

 

 

 

Sommerbundesjugendspiele der Grund- und Werkrealschule Krautheim

 

Bei sehr sommerlichen Temperaturen starteten die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Werkrealschule Krautheim bei den diesjährigen Sommerbundesjugendspielen voll durch. Sprinten, Weitspringen, Langstreckenlauf und Schlagballweitwurf standen auf dem Programm. Zwischen den verschiedenen Wettkämpfen konnten sich die Sportler mit Wasserflaschen erfrischen und unter Pavillions und Bäumen Schattenplätze finden. 

 

Zur Stärkung gab es in der großen Pause Wurstsemmel.  Danach konnten  die Kinder mit neuen Kräften  ihre sportliche Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

 

 

 

 

 

Über Ehrenurkunden freuen sich im Schuljahr 2018/19:

 

Noah Frank, John Gaßner, Lukas Kuttner, Sina Münch,Florian Fischer, Tudor Popa, Julian Zürn, Nina Morlock, Fabienne Weber, Marit Baumann, Alex-Jermain Ederle, David Hermann, Lukas Amann, Till Metzler, Xeo Steineck, Finn Wolpert, Svea Heßlinger, Jason Gaßner, Cion Götz, Nicole Bogucki, Jakob Hay, Niklas Köhler, Lindsey Pilz, Dilara Binal, Jason Ederle, Patrick Makowiecki, Ionat Tudor, Raphael Wallner, Ramona Kühlwein, Luke Beck, Kevin Jung, und Daniel Negoda.

 

 

 

Sportliche Kooperation zwischen Schule und Verein

 

Über einen Sportunterricht der besonderen Art freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a der Grund- und Werkrealschule Krautheim am letzten Schultag vor den Pfingstferien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter der Leitung von N. Sturm – Jugendtrainer beim VfR Gommersdorf – konnten die Grundschüler ein Schnuppertraining Fußball absolvieren.

Zwei Sportstunden lang lernten die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des Fußballspieles kennen.

Bei der Erwärmungsphase hatte jeder Schüler einen eigenen Ball und erprobte sich beim Dribbeln und im Slalomspiel.

Anschließend wurden kleine Gruppenübungen mit dem Ball durchgeführt, bevor schließlich die Fußballtore zum Einsatz kamen. 

 

 

Jedes Kind konnte mehrere Torschüsse machen und sich schon mal gezielt auf das Abschlussspiel vorbereiten.

 

Am Ende des Trainings spielten die Kinder hoch motiviert in zwei Mannschaften gegeneinander und lernten dabei die Fußballregeln noch besser kennen.

 

 

 

 

 

Den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3a hat das Training auf dem Krautheimer Sportplatz viel Freude bereitet. So meinte eine Schülerin am Ende des außergewöhnlichen Sportunterrichtes: „Fußballspielen macht ja richtig Spaß.“  

 

**********

Welttag des Buches

 

Die Krautheimer Werkstätten beschenkten anlässlich des Welttages des Buches gleich drei Klassen des Bildungszentrum Hohenlohe-Franken mit einem Buch.

 

m Freitag, 10.05.19, gingen wir, die Klasse 5/6, zusammen mit Frau Riegel, zu den Krautheimer Werkstätten, denn in den Ferien war bereits am 23.04.19 der Welttag des Buches. Die Klassen 4 a und 4b mit Frau Stauch und Frau Walz waren an jeweils anderen Tagen dort.

 

Die Mitarbeiter erzählten uns von der Buchhandlung in den Werkstätten und zeigten uns wie die Bücher am Computer verkauft werden. Frau Frank und Frau Sell, erklärten uns wie der Buchhandel über das Internet funktioniert. Auch Herr Blank von der Geschäftsleitung begrüßte uns. Alle unsere Fragen zum Buchhandel wurden beantwortet.

 

Unter dem Motto „Ich schenk dir eine Geschichte“ bekamen wir ein Buch sowie ein kleines Geschenk mit Gummibärchen, Lesezeichen und Luftballons. Anschließend machten wir ein Foto. Gut gelaunt und gespannt auf die Abenteuer des Buches „Der geheime Kontinent“ verabschiedeten wir uns. Wir bedankten uns und gingen gemeinsam zurück zur Schule.

 

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5/6

 

 

  *****************

 Besuch der Krautheimer Feuerwehr

 Am Mittwoch, 22.05.2019 stand nach Wochen intensiver Vorbereitungszeit der Besuch bei der Feuerwehr in Krautheim an. Im Vorfeld informierten sich die Schülerinnen und Schüler ausführlich über die Entstehungsgeschichte des Feuers, über das Verhalten im Brandfall und übten das Absetzen eines Notrufes. Auch die Aufgaben sowie die Ausrüstung der Feuerwehr wurden behandelt. 

So nahm die Klasse 4b vormittags das Feuerwehrhaus unter die Lupe. Die Kinder testeten die Funkgeräte, zerschnitten Metall mit einer Schere und erkundeten das Innere der Fahrzeuge. Das Highlight war die Fahrt in der brandneuen Drehleiter, mit der die Schüler bis zu 30 Meter in die Luft fuhren. 

Besonderen Dank gilt den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern der Krautheimer Feuerwehr, die sehr engagiert und motiviert alles erklärten und zeigten und den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis machten. 

       
 
 
   

  

 

********************

Die 8te Klasse der Werkrealschule auf großer Fahrt…

 

Am 02. – 03. Mai 2019 machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 der Werkrealschule Krautheim auf den Weg nach Schwäbisch Hall. Auf dem Programm standen Projekttage zum Thema „Rund um die Bewerbung“. In Rollenspielen wurde die telefonische Kontaktaufnahme mit Betrieben und das Verhalten während eines Vorstellungsgesprächs geübt. Auch der richtige Händedruck und das passende Outfit für ein Bewerbungsgespräch waren Thema. Die Vorstellung vor laufender Kamera wurde genutzt, um den ersten Eindruck beim Bewerbungsgespräch zu reflektieren.

 

Durch das gemeinsame Abendprogramm und die Übernachtung in der Jugendherberge kam auch der Spaßfaktor nicht zu kurz.

 

Ein herzliches Dankeschön an den Förderkreis der Grund- und Werkrealschule Krautheim, der diese Projekttage finanziell unterstützte und uns diese Klassenaktion erst überhaupt ermöglichte. 

 

 
 

 

 

 

 

 

**********

 

 

Unterrichtsgang zur Burg Krautheim

 

Das Mittelalter, Burgen und Ritter wurden im Rahmen des Sachunterrichts der dritten Klassen thematisiert. Begeistert machten sich die Grundschulkinder mit Ihren Lehrerinnen Frau Brenner und Frau Weber auf den Weg zur Burgbesichtigung in Krautheim.

 

Frau Weizenhöfer empfing die beiden Klassen an zwei verschiedenen Tagen und führte sie sehr lebendig in die Geschichte rund um die Krautheimer Burg ein.

 

Im Burginneren gab es erst mal einige wichtige Informationen zu den geschichtlichen Hintergründen, bevor die Grundschul-kinder in der schönen Burgkapelle Platz nehmen konnten.

Anschließend ging es über die Wendeltreppe hoch in den Palas.

Frau Weizenhöfer sprach mit den Drittklässlern über die frühere Nutzung des wichtigen Raumes in der Burg und erklärte die Bedeutung der Wappen.

Danach erfuhren die Kinder so einiges über Ritterturniere.

 

Der Höhepunkt des Unterrichtsganges war für die meisten Kinder die Besteigung des Turmes. Nach dem vorsichtigen Hinaufsteigen über die zahlreichen sehr schmalen Stufen, konnten die Grundschüler die tolle Aussicht über Krautheim und Umgebung genießen. Sie entdeckten ihre Schule, die Jagst und teilweise auch ihre Elternhäuser einmal aus einer ganz anderen Sicht.

 

Die Kinder hatten viel Freude an dem Lerngang und bedankten sich herzlich bei Frau Weizenhöfer für die spannende und sehr informative Führung durch die Krautheimer Burg.