Unterrichtsbeginn neues Schuljahr:

 Der Unterricht im Schuljahr 2020/2021 beginnt für die Schüler der Klassen 2 bis 4 am
Montag, den 14.09.2020 um 07.35 Uhr und endet um 12.00 Uhr.

 Der Unterricht für die Klassen 6 bis 9 beginnt um 8.20 Uhr und endet um 12.45 Uhr.

 Ab Dienstag, den 15.09.2020 findet der Unterricht nach Stundenplan statt.

 Ab dem kommenden Schuljahr werden erfreulicherweise wieder alle Schüler in ihren Klassenverbänden unterrichtet.

  

Bitte beachten:

 
Liebe Eltern:

 

Wir bitten Sie, die Schülerinnen und Schüler unbedingt auf die Einhaltung der Maskenpflicht an den Haltestellen sowie in den Verkehrsmitteln hinzuweisen.

 

 

die nachfolgende Gesundheitsbestätigung muss am ersten Schultag nach den Ferien, ausgefüllt und unterschrieben, von allen Schülern vorgelegt werden.

 

Download
Gesundheitsbestätigung.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 226.9 KB

  Elterninformation

  

Liebe Eltern,

ein ereignisreiches und ungewöhnliches Schuljahr 2019/2020 neigt sich dem Ende. Ein Schuljahr in dem Ihnen, den Kindern und auch den Lehrkräften vieles abverlangt wurde.

Zum Ende des Schuljahres möchte ich Ihnen dabei einige Informationen zukommen lassen:

  

Unterrichtsende letzter Schultag:

 Unterrichtsschluss am letzten Schultag, Mittwoch, den 29.07.2020, ist um 11 Uhr. 

Bitte beachten Sie, dass vom Nahverkehr Hohenlohekreis keine zusätzlichen Busse für die Beförderung an diesem Tag zur Verfügung gestellt werden können. Dies kann zu sehr vollen Bussen führen.

Bitte erinnern Sie Ihr Kind daran, Kleidungsstücke (Jacken, Mützen, Sportbeutel…) und andere private Dinge mit nach Hause zu nehmen. Im Schulhaus finden weiterhin Umbauarbeiten statt.

  

Unterrichtsbeginn neues Schuljahr:

 Der Unterricht im Schuljahr 2020/2021 beginnt für die Schüler der Klassen 2 bis 4 am
Montag, den 14.09.2020 um 07.35 Uhr und endet um 12.00 Uhr.

 Der Unterricht für die Klassen 6 bis 9 beginnt um 8.20 Uhr und endet um 12.45 Uhr.

 Ab Dienstag, den 15.09.2020 findet der Unterricht nach Stundenplan statt.

 Ab dem kommenden Schuljahr werden erfreulicherweise wieder alle Schüler in ihren Klassenverbänden unterrichtet.

  

Einschulungsfeiern:

 Die Einschulung der neuen Fünftklässler ist am Dienstag, den 15.09.2020 um 8.25 Uhr.

 Die Einschulung für unsere neuen Erstklässler ist am 18.09.2020. Für die Klasse 1a um

 10 Uhr und für die Klasse 1b um 10.30 Uhr.

 Der erste Schultag endet für die Schulanfänger, Klasse 1a um 11.30 Uhr und Klasse 1b um 12 Uhr.
Am Tag der Einschulung (der Erstklässler) findet um 9 Uhr in der katholischen Kirche in Krautheim ein Einschulungsgottesdienst statt.

 

Ausstattung der Schule:

  

1.) Technische Ausstattung

  

Die Schule wird zum kommenden Schuljahr mit Tablets und Beamern für die Nutzung im Unterricht bzw. auch für den Fernunterricht ausgestattet. Um die Geräte entsprechend verwalten zu können wird das Schulnetz auf eine neue Software (Iserv) umgestellt.

  

2.) Umstieg von Untismessenger auf Iserv

 

 Untismessenger wird zum 01.08.2020 abgeschaltet. Die Lizenz wurde von Seiten der Schule nicht verlängert, da das Schulnetz auf IServ umgestellt wird. Das Programm Iserv ist das optimale Unterstützungsprogramm für den Fernlernunterricht (falls dieser benötigt wird). Weiter hat das Programm Iserv auch eine Messenger Funktion. Eine genaue Erklärung dazu wird es Anfang des kommenden Schuljahres geben.

  

3.) Wasserspender

  

Während der Schulschließung wurde ein Wasserspender von der Volksbank Krautheim gespendet und installiert. Leider kann dieser zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verwendet werden. Ein großer Dank gilt der Volksbank Krautheim für die Spende.

  Ein weiterer Dank gilt der Spedition Rüdinger, die mit ihrer Geldspende die CO2-Flaschen finanziert hat.

 

Am Ende möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit in diesem Schuljahr bedanken und wünsche Ihnen und Ihren Kindern bereits heute schöne und erholsame Ferien. Bleiben Sie gesund!

  

Mit sonnigen Grüßen, 

 

 

Rektor
Manuel Zürn

 

***********************************************************************************************************************

 

Sehr geehrte Eltern,
 
wie Sie mit Sicherheit der Presse entnommen haben wird ab dem 29.06.2020 der Präsenzunterricht für alle Klassen der Grundschule wieder aufgenommen. 
Hierzu wurde vom Kultusministerium ein Konzept zur Rückkehr der Grundschüler in den regulären Unterricht erarbeitet. Grundlage für die Rückkehr in einen Regelbetrieb sind insbesondere die Erkenntnisse aus den Untersuchungen der Universitätskliniken in Baden- Württemberg, die die Landesregierung in Auftrag gegeben hat. Aus diesen Befunden lässt sich ableiten, dass ein Regelbetrieb medizinisch vertretbar ist.
Durch das Konzept zur Öffnung der Grundschule ergeben sich folgende Änderungen für den regulären Unterrichtsbetrieb:
• Alle Grundschüler kehren in den Präsenzunterricht zurück (siehe Stundenpläne)

• Alle Schüler werden gemeinsam in einem Klassenzimmer unterrichtet. Der Mindestabstand der Schüler in der Klasse entfällt. 

• Es wird versetzte Pausenzeiten geben, da die Schüler die Pausen nur gemeinsam mit Schülern der eigenen Klassen verbringen sollen.

• Es werden alle Fächer unterrichtet, außer Musik und Sport.

• Es wird auf eine möglichst konstante Klassenzusammensetzung geachtet. Aus diesem Grund werden die Schüler/innen von so wenig Lehrern wie möglich unterrichtet. Das heißt in der Regel übernimmt der Klassenlehrer oder eine fest zugeordnete Lehrergruppe den Unterricht der Klasse.

• Die Notbetreuung für die Grundschule entfällt

• Die Schüler versammeln sich vorm Schulgebäude klassenweise und werden vom Klassenlehrer in das jeweilige Klassenzimmer begleitet.

• Eltern dürfen das Schulgebäude nicht betreten

• Elterngespräche finden nur telefonisch/Videokonferenz statt.
Weiter ist zu beachten, dass für den Grundschulbetrieb wesentlich ist, dass ausschließlich gesunde Kinder ohne Anzeichen der Krankheit SARS-CoV-2 betreut werden. Häufige Symptome sind Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns, Fieber oder Husten. Dies schließt bezogen auf die Kinder auch Personen ein, die mit ihnen im Hausstand zusammenleben. Ebenso gilt weiterhin, dass Kinder, die am Präsenzunterricht teilnehmen, in den letzten 14 Tagen nicht in Kontakt zu einer infizierten Person gestanden haben dürfen.   
Aufgrund dessen muss mit Beginn des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen ab dem 29.06.2020 eine schriftliche Erklärung (Gesundheitsbestätigung) abgegeben werden. Eine entsprechende Erklärung erhalten Sie als Anhang. Sollte Ihr Kind diese am 29.06.2020 nicht dabei haben, sind wir leider gezwungen, ihr Kind wieder nach Hause zu schicken.  
 Zudem bitte wir folgendes zu beachten: 
 Ausnahmen von der Teilnahme an Präsenzunterricht:   Eltern, die nicht wollen, dass ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt, können dies der Schule formlos anzeigen und vom Schulbesuch absehen.  Eltern können ihr Kind ebenfalls aufgrund einer relevanten Vorerkrankung unbürokratisch von der Teilnahme am Unterricht entschuldigen. Ob der Schulbesuch im Einzelfall gesundheitlich verantwortbar ist, muss ggf. mit dem Kinderarzt geklärt werden.  
 Auch bei der Rückkehr in den Präsenzunterricht hat die Gesundheit oberste Priorität, daher bitte ich darum weiter achtsam mit den Hygieneregeln umzugehen.


___________________________________________________________________________________

Informationen für Eltern von Frau  Dr. Eisenmann

Download
2020_04_28_Corona_Ministerin_Schreiben_a
Adobe Acrobat Dokument 273.5 KB

Nahverkehr Hohenlohekreis - Wiederaufnahme des Schülerverkehrs

Download
Wiederaufnahme des Schülerverkehrs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.8 KB
Download
Aushang Hygieneregeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 259.8 KB


Download
Corona_BZgA_Atemwegsinfektion-Hygiene_sc
Adobe Acrobat Dokument 135.7 KB

**************************************************************************************************

Während der landesweiten Schulschließung können die Schulpsychologischen Beratungsstellen weiterhin per Telefon oder E-Mail kontaktiert werden. 

Das Team der SchulpsychologInnen unterstützt alle am Schulleben Beteiligten Personen: Schüler und ihre Bezugspersonen, Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulaufsicht sowie weitere Personen im Kontext Schule.

Sie bieten zu jeder psychologischen Frage im schulischen Bereich Hilfe zur Selbsthilfe an, d.h. sie unterstützen die Ratsuchenden bei der Lösung ihrer Probleme. Alle Beratungsgespräche unterliegen der Schweigepflicht und sind kostenfrei.

 

Ist im Kontext einer telefonischen Beratung ein persönliches Gespräch an der Schulpsychologischen Beratungsstelle angezeigt, so wird dies voraussichtlich mit Beginn des Unterrichtsbetriebes möglich sein.

 

Die für Ihre Landkreise zuständigen Schulpsychologischen Beratungsstellen Künzelsau und Tauberbischofsheim sind montags bis donnerstags von 9 - 15 Uhr und freitags von 9 -13 Uhr erreichbar:

 

Schulpsychologische Beratungsstelle Künzelsau

Schulpsychologische Beratungsstelle Tauberbischofsheim

Landkreise Schwäbisch Hall und  Hohenloheland

Main-Tauber-Kreis

Telefon: 07940 - 93079 40

Telefon: 09341 - 89 544 0

E-Mail: poststelle.spbs-kuen@zsl-rs-gd.kv.bwl.de

E-Mail: poststelle.spbs-tbb@zsl-rs-gd.kv.bwl.de

 

 

Ihr Team der Schulpsychologischen Beratungsstellen Künzelsau und Tauberbischofsheim

 

Renate Schwarzmeier